Archiv für Komitee

Cari amici del gemellaggio, liebe Freunde

Grußwort von Maren Recken, der Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees, des comitato di gemellaggio, zum Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel 2017/2018.


Cari amici del gemellaggio,

Natale sta venendo e l’anno 2017 si sta chiudendo. 2017 è stato un anno positivo per il gemellaggio e siamo riusciti a coinvolgerne molti ragazzi. In maggio i Dark Passengers sono venuti a Mühlacker, non per la prima volta, per partecipare al festival internazionale Europax, per la Straßenfest abbiamo ospitato il coro Giovani Voci a Mühlacker e per la Fiera l’orchestra giovanile del Musikverein Mühlacker è andata a Bassano. In preparazione di quel viaggio il comitato di gemellaggio di Mühlacker per i ragazzi del Musikverein ha finanziato un corso d’italiano, per dargli – tramite la lingua italiana – l’impulso di creare amicizie durevoli.

Purtroppo per i nostri amici di Bassano il 2017 è stato anche un anno molto triste. Il giovane Luca Russo ha perso la vita nel perfido attentato terroristico di Barcellona lo scorso 17 agosto. Eravamo e siamo vicino ai suoi familiari e ai suoi amici con i nostri pensieri.

2018 ci porterà un evento molto importante per il gemellaggio italo-tedesco: l’anniversario di 40 anni. Il 12 e 13 maggio, a Bassano, vogliamo festeggiare inseme 40 anni di progetti comuni e le amicizie nate dal gemellaggio.

Vi auguro un Buon Natale e un Felicissimo Anno Nuovo.

Maren Recken
Presidente Comitato di Gemellaggio

 


Liebe Freunde der Städtepartnerschaft,

das Weihnachtsfest steht unmittelbar bevor und 2017 neigt sich dem Ende zu. Für die Städtepartnerschaft war es ein erfolgreiches Jahr. Wir konnten viele Jugendliche in die Städtepartnerschaft mit einbeziehen.
Im Mai war die Jugendband Dark Passengers aus Bassano, im Rahmen des Europax-Festivals zum wiederholten Mal in Mühlacker. Zum Straßenfest kam der Chor Giovani Voci di Bassano nach Mühlacker, zur Fiera fuhr das Jugendorchester des Musikvereins nach Bassano. Den Mühlacker Jugendlichen hatte das Partnerschaftskomitee zuvor einen Crashkurs Italienisch finanziert, um über die Sprache einen Anreiz für dauerhafte Kontakte zu schaffen.

Leider war 2017 für unsere Freunde in der italienischen Partnerstadt auch ein sehr trauriges Jahr: Der junge Bassanese Luca Russo kam durch das heimtückische Attentat in Barcelona am 17. August ums Leben. Unsere Gedanken waren und sind bei seinen Angehörigen und Freunden.

Im kommenden Jahr steht mit dem 40jährigen Jubiläum ein weiterer, wichtiger Meilenstein in der Deutsch-Italienischen-Städtepartnerschaft auf dem Programm. Am 12. und 13. Mai sollen 40 Jahre gemeinsame Projekte und durch die Städtepartnerschaft entstandene Freundschaften in Bassano gefeiert werden.

Für die kommenden Weihnachtsfeiertage wünsche ich Ihnen und Euch besinnliche Stunden, für den Jahreswechsel einen guten Rutsch in ein glückliches Jahr 2018.

Maren Recken
Vorsitzende Partnerschaftskomitee

Film- u. Fotoclub bei 5. Biennale für Fotografie in Bassano

An der im zweijährigen Rhythmus unserer Mühlacker Partnerstadt Bassano del Grappa stattfindenden Biennale für Fotografie beteiligt sich der Film- und Fotoclub Mühlacker nach 2013 in diesem Jahr zum zweiten Mal. Insgesamt sieben Mitglieder des Film- und Fotoclubs stellen in zwei Räumen im Palazzo Bonaguro immerhin 34 Fotos aus. Diese sehenswerte Ausstellung ist noch bis 5. November diesen Jahres für die Öffentlichkeit zugänglich.

Thema der Biennale: „oltre l’immagine“ – „…mehr als Bilder…“

 

Ein Teil der Exponate des Film- u. Fotoclubs Mühlacker zur 5. Biennale in Bassano del Grappa

Das Thema der diesjährigen Biennale war „oltre l’immagine“, was man frei übersetzen könnte mit „mehr als Bilder“. Rund 100 Fotografen – Amateur- und Berufsfotografen – und einige Fotoclubs aus elf Ländern (Argentinien, Brasilien, China, Südkorea, Frankreich, Mongolei, Polen, Spanien und Ungarn) zeigen ihre Werke in öffentlichen Gebäuden, Kirchen, Ladengeschäften und Bars in der ganzen Stadt.

Die Exponate zur 5. Biennale für Fotografie werden u. a. im Palazzo Bonaguro in Bassano del Grappa ausgestellt

Die feierliche Eröffnung der Biennale, an der auch die Delegation des Film- und Fotoclubs Mühlacker teilnahm, erfolgte im Palazzo Bonaguro durch Bürgermeister Riccardo Poletto.

Die Teilnehmer aus Mühlacker waren Dr. Harald Kemna, Hartmut Koch, Manfred Läkemäker, Hans-Peter Nowitzki, Hermann Pfeiffer, Manfred Schäfer und Jörg Vollmar.

Während des zweitägigen Aufenthalts in Bassano besuchte die Mühlacker Gruppe auch den befreundeten Fotoclub Romano d‘Ezzelino in dessen Vereinsräumen zu einem geselligen Abend. Die Mühlacker Fotografen konnten bei dieser Gelegenheit auch an einer gemeinsamen Bewertung teilhaben und Exponate des dortigen Fotoclubs bewerten.

Eröffnung der Biennale mit Bürgermeister Riccardo Polette (mit Schärpe) links daneben Manfred Schäfer, Hermann Pfeiffer u. Manfred Läkemäker

Außerdem planen die beiden Fotoclubs für das Jahr 2018 eine gemeinsame Aktion. Im Herbst nächsten Jahres wolle man gemeinsam eine Fotoaktion in Mühlacker und Bassano starten und anschließend die Ergebnisse in den beiden Städten präsentieren.

Chormusik und Freundschaft im Zeichen der Städtepartnerschaft

Eröffnung mit Showdance und fröhlichen Weisen des Coro Giovani Voci Bassano (Alle Fotos: Norbert Kollros

O’zapft is! mit (v.l.) OB Frank Schneider, MdB Gunther Krichbaum, Fest-Veteran Maurizio Basso, Sindaco Riccardo Poletto, Generalkonsul Massimo Darchini, Bürgermeister Sven Schrade (Schmölln) und Festorganisator Jochen Schray.

Nicht nur bei der Eröffnung des Straßenfests am Samstag gab der Coro Giovani  Voci („junge Stimmen“) aus der Partnerstadt Bassano del Grappa einen eindrucksvollen Beweis seines sängerischen Könnens. Der Auftritt in der Senderstadt war die Erwiderung des ersten Aufeinandertreffens mit dem Chor des Theodor-Heuss-Gymnasiums Mühlacker bei der „Fiera Franca“ vergangenen Herbst in Bassano.

 

 

Coro Giovani Voci aus Bassano (unter der Leitung von Cinzia Zanon)

Der Schulchor des THG unter der Leitung von Regina Pitter-Eberle

Im Anschluss an die Eröffnung des Straßenfestes wechselten die Ensembles in die Dürrmenzer Andreaskirche, dort sangen beide – die Senderstädter unter der Leitung von Regina Pitter-Eberle und die Bassanesen unter Cinzia Zanon – einen Reigen internationaler Kompositionen, darunter echte musikalische Kostbarkeiten, durch die Italiener stimmlich und choreografisch brillant vorgetragen. Als Höhepunkt interpretierten beide Chöre zum Abschluss gemeinsam den Song „We are the World“ von Michael Jackson – auch als musikalische „Botschaft von Amerika nach Afrika“ apostrophiert. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hielt es die Zuhörer in der Andreaskirche nicht mehr auf den Plätzen. Und erst nach Wiederholung des mittlerweile zur Freundschaftshymne der beiden Chöre avancierten Songs entließ das Publikum unter frenetischem Beifall die jungen Sänger. Ein Video des gemeinsamen Auftritts der beiden Chöre sehen Sie auch auf YouTube

Eine besondere Ehrung für Maurizio Basso und seine Familie durch Marion Tschätsch (re.) und Julia Ziegler (2.v.re.) vom Partnerschaftskomitee

… und durch die Stadt durch Bürgermeister Winfried Abicht (Mi.) und Julia Ziegler

Schon beim traditionellen Begrüßungsabend

der Bassanesen am Freitag gab es eine spontane Darbietung beider Chöre – quasi als musische Umrahmung des obligatorischen Austausches von Gastgeschenken. Diesen herzlichen Empfang bereiten den Gästen die Stadt und das Partnerschaftskomitee. Eine Person aus Bassano, Maurizio Basso, der mit als der Motor der Partnerschaft gilt, erhielt ein besonderes Geschenk für sein mittlerweile 30-jähriges Engagement am Straßenfest-Stand der Bassanesen.

Für die Gäste – jung wie alt – wurde samstags eine Fahrt zum 360-Grad-Panorama „Rom 312“ in Pforzheim angeboten. Und am Sonntag festigten die 65 Jugendlichen aus Bassano und Mühlacker beim Klettern im Klettergarten, bei einer Kunstführung der Künstlergruppe Mühlacker und einem gemeinsamen Abschlussabend ihre neu gewonnenen Freundschaften. Dort feierten sie gemeinsam auch mit den „alten Hasen“ der „Amici di Straßenfest“ eine einmal mehr rundum gelungene deutsch-italienische Begegnung.

Bassanese stirbt bei Terroranschlag in Barcelona

Marta und Luca wenige Minuten vor dem Drama in Barcelona. (Quelle: Selfie-Foto, veröffentlicht in “Il Giornale di Vicenza“, 18.08.2017)

Mit Bestürzung haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich unter den Todesopfern des Terroranschlags von Barcelona auch ein junger Mann aus unserer Partnerstadt Bassano befindet. Nach Berichten aus Italien handelt es sich um den 25-jährigen Luca Russo. Er war Entwicklungsingenieur bei einem Hersteller von Klimageräten in der Prodinz Padua. Zudem wurde seine Begleiterin Marta Scomazzon (22) bei dem Anschlag verletzt, sie befand sich aber nicht in Lebensgefahr. Die Stadtverwaltung Bassano hat Trauerbeflaggung in der Stadt angeordnet, schrieb Bürgermeister Riccardo Poletto auf der Internet-Seite der Stadt. Auch Luca Zaia, Präsident der Region Venetien, äußerte sich bestürzt. Auf seiner Facebook-Seite verurteilte er diesen „Krieg von Terroristen gegen unschuldige Menschen“, die wahllos menschliches Leben auslöschten. Auch er ordnete Trauerbeflaggung an den öffentlichen Gebäuden der Region an. Bereits beim Anschlag in Paris war eine junge Frau aus Venetien ums Leben gekommen, jetzt habe die Region zum zweiten Mal dem IS-Terror Tribut zollen müssen.

 

Neuer Flyer des Partnerschaftskomitees

Unser neuer Flyer ist fertig! Mit tollen Fotos und Texten in Deutsch und Italienisch – Informationen über das Partnerschaftskomitee und dessen Arbeit und kurze Beschreibungen der drei Partnerstädte Mühlacker, Bassano und Schmölln.

Der Flyer zum herunterladen im PDF-Format: (download)

Auszug aus dem Flyer des Partnerschaftskomitees